Zitat der Woche (KW15/2014)

Die Welt ist mit kalten Geistern bevölkert, die, selbst unproduktiv, sich damit trösten, zu verwerfen, was andere gedacht haben, und sich durch eine zur Schau getragene Verachtung fremder Werke interessant zu machen glauben.
Luc de Clapier Vauvenargues (1715-1747; französischer Philosoph und Schriftsteller)

Jeder, der in irgend einer Form kreativ arbeitet oder versucht, etwas neues zu tun, kennt sie: die Bedenkenträger und Berufskritiker. Diese Personen, die unter Berufung auf den gesunden Menschenverstand, bisherige Erfahrungen oder denen eigenen, vorgeblich überlegenen Geschmack versuchen, neue Ideen oder kreative Arbeit zu verhindern. Mit der Begründung, dass etwas so noch nie gemacht wurde oder etwas, weil es neu ist, von sich aus schlecht sein muss, bremsen sie Innovation und jede Chance auf Verbesserung aus.

Und das Schlimmst ist: Sie erwarten für ihre vermeintliche Umsicht, ihr vorausschauendes Handeln auch noch Lob. Für ihren Geschmack und ihr angebliches Fachwissen verlangen sie Applaus.

Diese Kritiker sind es, die wahre Innovation, Kreativität und Produktivität verhindern. Und jeder, der kreativ arbeitet und Neues schaffen möchte, sollte diesen Personen entschieden entgegentreten. Nie sollte man seine Ideen den Bedenkenträgern opfern. Und nie sollte man jemanden dafür loben, dass er etwas Neues verhindert hat.